Gemüse, Kräuter und Hochbeet

Urban Gardening

Urban Gardening – So einfach ist der Stadtgarten

„Urban Gardening“ ist der Trend für Gartenfreunde in der Stadt. Ob auf dem Balkon, in Regenrinnen, im Vorgarten, auf kleinen Brachflächen oder als vertikaler Wandgarten – mit einigen Tricks und Tipps verwandeln Sie auch ohne grünen Daumen die kleinste Fläche in einen praktischen Nutzgarten, in eine grüne Oase zum Ernten und Entspannen. 

Einpflanzzeit für Urban Gardener

Ganz gleich, ob Sie Kräuter in Ihrem Stadtgarten züchten oder Gemüse anbauen wollen, damit Pflanzen prächtig gedeihen, benötigen sie die passende Umgebung und den richtigen Pflanzzeitpunkt. Die meisten Kräuter und Gemüsesorten, die beim urbanen Gartenbau gepflanzt werden, mögen keinen Frost. Das gilt beispielsweise für Tomaten und Paprika, aber auch für Kräuter wie Basilikum oder Thymian. Deswegen sollten die Samen erst gesät werden, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist. Der beste Pflanzzeitpunkt ist daher Mitte April bis Mitte Mai. Dann haben die Pflanzen noch genügend Zeit, sich zu entwickeln und müssen keinen Frost fürchten. Andere Gemüsesorten wie Möhren sind frosthart. Sie können schon ab Februar gepflanzt beziehungsweise bis August ausgesät werden. Hinweise zur Aussaat von Gemüsesorten finden Sie bei den einzelnen Gemüsesorten.

Standorte für Kräuter

Es gibt nichts Besseres, als frische Kräuter für die Küche selbst anzuziehen. Die Wahl des richtigen Standortes ist für kräftiges Wachstum entscheidend. Zudem mögen manche Kräuter einige Nachbarn nicht, da sich die Arten gegenseitig verdrängen. Für alle Kräuter empfehlen wir außerdem eine Drainageschicht, um Staunässe zu verhindern. 

Unsere Top 5-Kräuter fürs Urban Gardening

  • Basilikum 
    Standort: sonnig bis halbschattig und warm, Schutz vor Regen
    Gießen: regelmäßig
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Empfehlung:lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
  • Schnittlauch 
    Standort: halbschattig 
    Gießen: regelmäßig viel (feuchtigkeitsliebend)
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: auf ausreichend große Töpfe achten
  • Thymian 
    Standort: sonnig
    Gießen: wenig (bevorzugt niedrige Wasserzufuhr, leicht trockener Boden)
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: Schlechter Nachbar: Majoran; guter Nachbar: Rosmarin 
  • Rosmarin 
    Standort: warm und hell, vor schlechten Witterungsverhältnissen geschützt
    Gießen: mäßig 
    Erde: lockerer, trockener Boden
    Hinweis: Guter Nachbar: Basilikum
  • Petersilie
    Standort: hell bis halbschattig
    Gießen: regelmäßig (bevorzugt feuchte Böden, jedoch keine Staunässe)
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher 
    Hinweis: auf Gefäße mit ausreichend Tiefe achten

Hier können Sie sich unseren Aussaatkalender für Kräuter downloaden.

Standorte für Gemüse

Zu 100 % bio und regional essen - mit dem eigenen Gemüse aus dem Stadtgarten kein Problem. Nicht jede Gemüsesorte eignet sich fürs Urban Gardening. Verschiedene Faktoren im Wachstumsprozess der einzelnen Gemüsesorten spielen eine Rolle, ob das Gemüse für den Eigenanbau geeignet ist. 

Unsere Top 5-Gemüsesorten fürs Urban Gardening

  • Tomaten
    Tomaten gehören zu den beliebtesten „urbanen“ Gemüsesorten. Ob hängend in Pflanzampeln oder in Balkontöpfen, Tomaten finden ihren Platz. 
    Standort: warm und sonnig, Schutz vor Regen
    Gießen: regelmäßig (von unten gießen)
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: Tomaten mögen keinen Frost – erst ab Mitte Mai setzen
  • Möhren
    Möhren lassen sich ganz einfach in Töpfen, Kästen oder Kübeln auf dem Balkon anbauen. So kommt das Wurzelgemüse schnell und frisch auf den Teller.
    Standort: sonnig
    Gießen: regelmäßig
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: Bitte tiefe Töpfe benutzen; mind. 20 cm Tiefe. In Kübeln mit einem Pflanzabstand von 3 bis 5 cm und einer Saattiefe von 3 cm aussäen (Ende Februar bis Juni). Bei wenig Platz und kleinen Kübeln können Sie auf die kugelförmige Sorte, die Pariser Möhre setzen. 
  • Radieschen
    Radieschen sind das ideale Einsteiger-Gemüse für Urban Gardener. Ihre Samen keimen schnell und zuverlässig. Schon nach sechs Wochen können Sie die scharfe Beilage ernten.
    Standort: sonnig bis halbschattig
    Gießen: regelmäßig
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: Pflanzabstand von 4 cm, Aussaat Frühjahr bis Ende August
  • Salat
    Vitaminreich, geschmacksintensiv und knackig – das bieten nur frisch geerntete Salate, am besten direkt vom Beet in die Küche. Da es für jede Jahreszeit die passenden Sorten gibt, sollten Sie für Ihr Urban-Gardening-Projekt vorausschauend planen.
    Standort: sonnig bis halbschattig, Schutz vor Regen 
    Gießen: regelmäßig
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: Pflanzabstand von 3 cm, Reihenabstand von 30 cm anbauen (Tipp: Pflücksalat), Aussaat Frühjahr wie Kopfsalat "Maikönig", Eichblattsalat oder Rosettenchichorée bis August für Herbstsorten wie Kopfsalat "Winterbutterkopf" oder "Winterendivien-Salat"
  • Paprika
    Paprika ist voller Aromaten und reich an Vitamin-C. Als Südpflanzen braucht sie eine warme Umgebung oder ein kleines Gewächshaus.
    Standort: trocken und warm nahe der Hauswand
    Gießen: regelmäßig
    Erde: lockerer Boden mit hohem Wasser- und Nährstoffspeicher
    Hinweis: eine Paprikapflanze pro Behälter, Aussaat von Samen ab März, Pflanzung von Jungpflanzen: Ende April

Hier können Sie sich unseren Aussaatkalender für Gemüse downloaden.

Und ein Genuss zum Schluss: leckere Erdbeeren

Nichts geht über frisch gepflückte Erdbeeren. Die roten Aromabomben lassen sich problemlos im Topf oder Kasten auf dem Balkon anbauen und sind so bestens für den urbanen Garten geeignet.