Hydrokultur

Umtopfen mit Westland Tongranulat

Spätestens wenn sich die Pflanze durch starkes Wurzelwachstum aus dem Topf heraushebt oder die Proportionen selbst nach Schnittmaßnahmen nicht mehr stimmen, ist es an der Zeit der Pflanze durch ein größeres Gefäß mehr Raum zu geben. Besonders zu empfehlen ist ein Umtopfen im Frühjahr, um den Pflanzen ausreichend Platz für den durch vermehrte Sonneneinstrahlung anstehenden Wachstumsschub zu verschaffen.

Hydrokulturpflanzen

Vorbereitung

  • Das neue Gefäß so auswählen, dass dieses den Wurzeln deutlich mehr Platz bietet als das ursprüngliche.
  • Die Pflanze aus dem alten Gefäß nehmen.
  • Abgestorbene Wurzeln und lockeres Substrat entfernen.
  • Das neue Tongranulat vor dem Umtopfen wässern, um Feinteile zu entfernen.

Umtopfen

Zum Umtopfen das Gefäß mit etwas Westland Tongranulat befüllen. Zuvor nach Möglichkeit einen separaten Einfüllschacht zur Aufnahme des Wasserstandsanzeigers an geeigneter Stelle platzieren. Die Pflanze mit dem Hydrokulturtopf auf das Tongranulat stellen. Danach das Gefäß mit Westland Tongranulat weiter auffüllen. Die Standortansprüche der jeweiligen Pflanzen hinsichtlich Licht und Temperatur sind zu berücksichtigen.

Pflege

  • Das Gefäß mit der frisch getopften Pflanze wird bis zur Anzeige „Optimum“ mit einer Nährlösung aufgefüllt.
  • Das Auffüllen erfolgt erst wieder, wenn der Wasserstand auf „Minimum“ abgesunken ist. Noch besser ist es danach einige Tage mit dem Gießen zu warten.
  • Das Nachfüllen erfolgt stets mit einer Nährlösung in der für Hydrokulturen empfohlenen Konzentration. Dies kann mit der flüssigen SERAMIS® Vitalnahrung für Grünpflanzen und Palmen bzw. SERAMIS® Vitalnahrung für Blühpflanzen erfolgen oder mit einem anderen für Hydrokulturen geeigneten Dünger.

Umtopfen mit Drainage-Schicht

  1. Erdpflanze austopfen, Wurzelballen leicht auflockern, von überschüssiger Erde befreien, abgestorbene Wurzelteile entfernen, trockene Wurzelballen erst in Wasser tauchen.
  2. Das Abflussloch im Gefäß vor dem Eintopfen mit Kies oder Tonscherben abdecken. Zur Drainage Westland Tongranulat in einer Schichthöhe je nach Gefäßgröße zwischen 2 bis 6 cm einfüllen.
  3. Auf der Drainage-Schicht wird im Anschluss die Erde verteilt, z. B. die SERAMIS® Blumenerde oder die SERAMIS® Balkonerde.
  4. Pflanze in das vorbereitete Gefäß einsetzen, den Wurzelballen komplett mit Erde ummanteln und dabei einen Gießrand von etwa 1 cm belassen.
  5. Wurzelballen leicht andrücken und anschließend gießen, bis die Erde gut durchfeuchtet ist.
  6. In der Folgezeit ist darauf zu achten, dass die Erde konstant feucht gehalten wird.